top of page
  • Ines Hansen

14.04.2024 Felicitas Hoppe und Sabine Osthoff – Gedankenspiele über die Sehnsucht


Sonntag, 14. April, 17.00 - 19.00 Uhr Kreuzeskirche


Hörort vor Tatort

Lesung und Gespräche an gedeckten Tischen


Über die Sehnsucht

Gedankenspiele mit Felicitas Hoppe und Sabine Osthoff


Moderation: Pfarrer Ulf Steidel


Felicitas Hoppe, © Ekko von Schwichow Sabine Osthoff, © Janine Guldener


Veranstaltungsreihe der Ev. Kirchengemeinde Essen-Altstadt in Zusammenarbeit mit dem Forum Kreuzeskirche Essen e. V.


Unter der Überschrift die seele zählt möchten wir in unterschiedlichen Formaten Themen aufrufen, die uns persönlich wie sozial und politisch umtreiben, interessieren, manchmal auch belasten und fordern.

Im neuen Format Hörort vor Tatort setzen bekannte Autor*innen sowie lokale Stimmen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern Impulse, um an gedeckten Tischen einander zu begegnen und ins Gespräch zu kommen; verbunden mit der Hoffnung, dass das nicht folgenlos bleiben wird für unser Erleben und das Miteinander in Nachbarschaft und Stadtgesellschaft.

Den Auftakt zur Reihe macht am 14. April die Schriftstellerin Felicitas Hoppe (u. a. Georg-Büchner-Preisträgerin und zum Jahresbeginn 2024 mit dem Berliner Literaturpreis geehrt) mit Gedankenspielen über die Sehnsucht. Sabine Osthoff (renommierte Schauspielerin, nach erfolgreichen Engagements am Schauspiel Essen und am Volkstheater Wien seit 2006 freischaffend tätig, mit Auftritten in Film, Fernsehen und an Ruhrgebiets-Theatern) wird als erfahrene Schauspielerin das Nachdenken über die Sehnsucht anregen.


Eintritt: AK 10 EUR


Anmeldung erwünscht unter: ulf.steidel@ekir.de oder 0201-2205304


Veranstaltungsort:

Kreuzeskirche Kreuzeskirchstr. 16 45127 Essen


370 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page