© Forum Kreuzeskirche Essen e.V.

  • Facebook Clean
  • Peter Marx

11.10. und 12.10.2017: Symposium zur h-Moll Messe


Mittwoch, 11. Oktober, 13.00 - 19.30 Uhr

Donnerstag, 12. Oktober, 9.00 - 14.30 Uhr

Symposium zur h-Moll Messe. Musikwissenschaftler und Theologen befragen und deuten ein Hauptwerk Bachs

Die h-Moll-Messe ist eines der ambitioniertesten Werke Bachs und zweifelsohne ein absoluter Höhepunkt ihrer Gattung, stellt aber auch enorme Anforderungen an Hörer wie Aufführende. Facettenreich ist die Entstehungsgeschichte der Messe und ebenso vielfältigwurde dieses Werk rezipiert. So lädt es bis heute zu Fragen ein, denen Musikwissenschaftler, Theologen und Kirchenmusiker im Laufe der Tagung nachgehen.

Die Tagung ist öffentlich. Teilnahme kostenlos, Anmeldung erbeten.

>> Programmflyer zum Herunterladen

Eine Veranstaltung der Folkwang Universität der Künste und des Forums Kreuzeskirche Essen im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts von Forum Kreuzeskirche Essen, Martin Luther Forum Ruhr und Ruhr Museum Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr.

Leitung:

Prof. Dr. Andreas Jacob

Prof. (stv.) Dr. Dominik Höink

Ab dem 1. Oktober gibt es begleitend zu Symposium und Konzert in der Musikabteilung der zentralen Stadtbibliothek Essen einen Thementisch zur „Messe h-Moll BWV 232“. Dort werden Partituren verschiedener Editionen, vertiefende Literatur und CD-Aufnahmen ausgestellt sein.

Kontakt/Postanschrift: Forum Kreuzeskirche Essen Musikbüro der Kreuzeskirche Zwinglistr. 28, 45141 Essen Telefon +49 (0)201 2486547 Fax +49 (0)201 2486549 info@forum-kreuzeskirche.de www.forum-kreuzeskirche.de Veranstaltungsort: Kreuzeskirche Kreuzeskirchstr. 16, 45127 Essen Anmeldung: www.forum-kreuzeskirche.de/anmeldung info@forum-kreuzeskirche.de +49 (0)201 2486547


#Tagung #hmollMesse #Bach #Folkwang

125 Ansichten